Erfurter Studien zur Kunst- und Baugeschichte
...diese Seite befindet sich leider immer noch im Aufbau...

Home
Konzept
Band 1
Band 2
Band 3
Band 4
Band 5
Herausgeber
Autoren
Bestellung
Links
Kontakt
Impressum

Hans-Jürgen Grönke:

Nordhausen – die Stadtentwicklung vom 9. bis 19. Jahrhundert im Überblick

Grönke legt dar, dass der Ursprung der Stadt Nordhausen ein fränkischer Reichshof war, an dessen Stelle später das Frauenberger Kloster entstand. Für das Jahr 910 ist eine Burg Herzog Ottos von Sachsen belegt. Als dessen Sohn Heinrich 919 deutscher König wurde, diente die Burg als Pfalz. In der Vorburg existiert seit dem 10. Jahrhundert ein Nonnenstift, das spätere Domherrenstift wurde.

Die Entstehung der Marktsiedlung ist wohl um 1100 anzusetzen, Mitte des 13. Jahrhunderts setzten die Bürger ihre städtische Autonomie durch.

 

Letzte Aktualisierung : 04.05.2014