Erfurter Studien zur Kunst- und Baugeschichte
...diese Seite befindet sich leider immer noch im Aufbau...

Home
Konzept
Band 1
Band 2
Band 3
Band 4
Band 5
Herausgeber
Autoren
Bestellung
Links
Kontakt
Impressum

Klaus Jestaedt:

„Das deutsche Wunder“

oder: Wie mittelalterlich ist Naumburg an der Saale wirklich?

Jestaedt erläutert zuerst die Entwicklung der mittelalterlichen Stadt mit ihren beiden Teilen Domfreiheit und Ratsstadt. Nach einer Analyse des erhaltenen Baubestandes benennt er Naumburg aber als Renaissancestadt auf mittelalterlichem Stadtgrundriss. Ausführlich stellt er die Entstehung des Mythos von der Mittelalterstadt Naumburg seit dem 19. Jh. unter maßgeblicher Beteiligung von Paul Schulze-Naumburg in der 1. Hälfte des 20. Jh. dar und zeigt besonders die Diskrepanzen zwischen Illusion und Wirklichkeit.

 

Letzte Aktualisierung : 04.05.2014